Schul-ABC


Alle wichtigen Informationen rund um die Findorff-Schule auf einen Blick:

A

… wie Abschlussfeier. Am letzten Schultag vor den Sommerferien werden die 4. Klassen mit einer Abschlussfeier verabschiedet.

 

... wie Antolin. Antolin ist ein Leseförderprogramm, an dem wir als Schule teilnehmen. Die Kinder lesen ein Buch und beantworten anschließend im Internet Fragen dazu. Für jede richtige Antwort gibt es auf einem persönlichen Lesekonto Punkte gutgeschrieben. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Antolin-Homepage.

 

... wie Arbeitsgemeinschaften. Freitags in der 5. Stunde finden bei uns die AGs statt. Die 3. und 4. Klassen können dann zwischen verschiedenen Angeboten wählen. Im 2. Halbjahr sind es im Schuljahr 2018/2019:

Zeichnen

Textile Handarbeit

Comic zeichnen

Ballspiele

Boom Whackers

Rund um den Hund

 

... wie Aufsicht. Ab 7.30 Uhr beginnt in unserer Schule die Aufsicht. In den großen Pausen sind jeweils zwei Lehrkräfte auf dem Schulhof und beaufsichtigen die Kinder. Nach der 4., 5. und 6. Stunde gibt es eine Busaufsicht, die die Kinder zum Bus begleitet.

 

… wie Ausflüge. Tagesausflüge und Klassenfahrten werden individuell in den Klassen organisiert.

 

… wie Außerschulische Lernorte. Wir machen mit den Klassen regelmäßig Ausflüge zu unterschiedlichen Lernorten. Das NABU Artenschutzzentrum in Leiferde, das Schulmuseum in Steinhorst, das Mühlenmuseum, die Feuerwehr Neudorf-Platendorf, das Phaeno, das Kunstmuseum Wolfsburg oder auch die Bücherei in Gifhorn werden von uns regelmäßig besucht.

 

…wie AWO. Frau Gebert von der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Gifhorn besucht im Laufe des Schuljahres jede Klasse zum Thema sexuellem Missbrauch. Ein Informationsschreiben hierzu erhalten Sie jeweils im Winter.

 

B

... wie Betreuung. Wir sind eine verlässliche Grundschule, das heißt, dass die Kinder bei uns jeden Tag verlässlich bis 12.25 Uhr betreut werden. In der 1. und 2. Klasse können die Kinder zur Betreuung angemeldet werden. Diese findet in der 5. Stunde statt und wird von unseren pädagogischen Mitarbeiterinnen betreut.

 

... wie Bücherei. Unsere Schule verfügt über eine gut ausgestattete Bücherei, die von Frau Thomas gemeinsam mit Schülerinnen des 4. Jahrgangs betreut wird. Alle Schüler haben eine Büchereiausweis.

Öffnungszeiten:  Montag, Mittwoch, Freitag - 1. große Pause

Dienstag, Donnerstag - 2. große Pause

 

... wie Büchertausch. Zwei- bis dreimal im Jahr findet bei uns ein Büchertausch statt. Dabei bringt jeder der möchte ein ausgelesenes Buch von zu Hause mit und kann es gegen ein neues Buch tauschen.

 

... wie Bürozeiten. Unsere Schulsekretärin Frau Müller ist immer am Montag, Dienstag und Donnerstag in der Zeit von 7.00 bis 11.30 Uhr im Sekretariat anzutreffen. Telefon 05378 215

 

... wie Beschwerderegelung. Bitte wenden Sie sich bei Beschwerden zuerst an die betreffende Lehrkraft bzw. die Klassenlehrkraft. Auch Elternvertreter sind geeignete Ansprechpartner für Beschwerden oder andere Anliegen.

 

… wie Brötchen. Jeden Mittwoch treffen sich freiwillige Mütter und Väter zum Brötchenschmieren. Diese werden dann in der 1. großen Pause an die Kinder verkauft. Das Brötchenteam sucht immer wieder Freiwillige! Bei Interesse melden Sie sich einfach im Sekretariat.

 

... wie Bundesjugendspiele. Diese finden im jährlichen Wechsel mit den Schwimmspielen statt.

 

 

C

... wie Computer. Leider verfügt unsere Schule nicht über einen Computerraum. Dafür haben wir ein "Laptop-Wagen", der bei Bedarf in jede Klasse gefahren werden kann. So haben die Kinder die Möglichkeit, mit dem Computer zu arbeiten. Zusätzlich befinden sich in jedem Klassenraum zwei Laptops.

 

E

... wie Einschulung. Am 1. Samstag im neuen Schuljahr findet die Einschulung der neuen Erstklässler statt. Der freiwillige Gottesdienst findet am Morgen in der Thomas-Kirche statt, anschließend gibt es eine Feier in der Turnhalle. Es gibt ein Rahmenprogramm, anschließend erleben die Kinder ihre erste Unterrichtsstunde. Während dieser Zeit können sich die Eltern und Gäste in der Pausenhalle stärken.

 

… wie Elternarbeit. Eltern können sich in das Schulleben auf verschiedene Art einbringen. Als Elternvertreter der Klasse, als "Obst- oder Brötchenmutti/Vati" oder als Keksbäcker vor Weihnachten - oft sind die Eltern gefragt. Aber auch zu Hause ist Ihre Mitarbeit sehr wichtig! Kinder brauchen immer wieder Zuwendung und Unterstützung bei den Hausaufgaben, bitte helfen Sie mit!

 

… wie Elternsprechtag. Zweimal im Schuljahr finden Elternsprechtage statt, zu denen Sie eingeladen werden. Selbstverständlich sind auch sonst zu jeder Zeit Gespräche möglich! Wenden Sie sich einfach an die Klassenlehrkraft.

 

… wie Elternvertreter. Jede Klasse wählt am 1. Elternabend des 1. und 3. Jahrganges zwei Elternvertreter und Klassenkonferenzvertreter. Die Elternvertreter sind Mitglieder im Schulelternrat. Sie unterstützen die Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule, nehmen an Konferenzen teil und gestalten nach ihren jeweiligen Möglichkeiten das Schulleben aktiv mit.

 

… wie Englisch. Englisch findet als Pflichtunterricht in den Klassen 3 und 4 mit jeweils 2 Wochenstunden statt. Zensuren erhalten die Schüler erst in Klasse 4.

 

... wie Erste Hilfe. In den 3. und 4. Klassen erhalten vom DRK Gifhorn während des Unterrichts eine "Erste-Hilfe-Ausbildung" - Kinder helfen Kindern.

 

F

… wie Fahrradkontrolle. Im Sommer findet in Kooperation mit der Polizei eine Fahrradkontrolle statt.

 

… wie Fahrradprüfung. Im 4. Schuljahr legen die Kinder eine Radfahrprüfung ab. Wichtig hierfür ist ein verkehrssicheres Fahrrad.

 

… wie Fasching. Im Frühjahr wird an Rosenmontag Fasching gefeiert.

 

… wie Ferien. Faulenzen, lange schlafen, reisen, etwas ganz anderes machen, Langeweile. Hier finden Sie die Ferienzeiten.

 

... wie Findorff. Unsere Schule ist nach dem Moorkommissar benannt, der die Pläne für unser Dorf entwickelte, das dadruch im Jahr 1796 gegründet werden konnte.

 

… wie Flötenunterricht. Die 3. und 4. Klassen erhalten zusätzlich zum Fach Musik 1 Stunde in der Woche Flötenunterricht.

 

...wie Förderverein. Der Förderverein unterstützt die Schule durch Spenden (z.B. Spielgeräte für den Pausenhof, Unterstützung bei Theaterfahrten usw.). Machen auch Sie mit!

 

… wie Frühstückspause. Wir frühstücken jeden Morgen gemeinsam in den Klassen. Von 9.15 bis 9.25 Uhr hat jedes Kind Gelegenheit, sein mitgebrachtes Frühstück in Ruhe zu essen.

 

... wie Fundsachen. In der Pausenhalle befindet sich eine Fundkiste, in der alle gefundenen Sachen aufbewahrt werden. Außerdem gibt es im Eingangsbereich der Turnhalle eine Sammelbox. Beide werden regelmäßig vor den Ferien geleert.

 

H

… wie Hausmeister. Unsere Schule wird bestens von Herr Martin Mahnke betreut.

 

… wie Hausschuhe. Jedes Kind trägt in den Klassenräumen Hausschuhe.

 

K

... wie Klasse wir singen! Wir nehmen regelmäßig am Projekt "Klasse! Wir singen!" teil. Wenn Sie sich näher darüber informieren möchten, klicken Sie hier.

 

... wie Klassentier. Jede Klasse hat ein Klassentier. Es ist eine Art Maskottchen, dass die Klasse in der Grundschulzeit begleitet. Es macht Ausflüge und Klassenfahrten mit und am Wochenende besuchen die meisten Klassentiere die Kinder zu Hause. Darüber wird dann ein kleiner Bericht geschrieben.

 

… wie Kochen mit den Landfrauen. An einem Vormittag informieren die Landfrauen über Grundnahrungsmittel und bereiten mit uns leckere Speisen zu. Im 3. Schuljahr steht die Kartoffel auf dem Speiseplan und  im 4. Jahrgang alles rund ums das Getreide.

 

… wie Krankmeldung. Wenn Ihr Kind krank ist, rufen Sie bitte unbedingt morgens vor Unterrichtsbeginn in der Schule an! Sollte das Sekretariat nicht besetzt sein, reicht es aus, wenn Sie auf den Anrufbeantworter sprechen. Dieser wird regelmäßig abgehört.

 

L

… wie Leise Schule. Eine ruhige Lernatmosphäre ist wichtig, damit sich alle Kinder und auch die Lehrkräfte wohlfühlen. Daher geben wir uns in unserer Schule Mühe, uns im Schulgebäude leise und ruhig zu verhalten. Manchmal klappt das auch schon ganz gut ;-)

 

M

… wie Methodentag. Im November findet für alle Klassen ein Methodentag statt. Mit unterschiedlichen Schwerpunkten für die Jahrgänge wie Arbeitsplatz und Ranzen organisieren, Plakat erstellen usw. wird eine Methode den ganzen Tag trainiert.

 

P

… wie pädagogische Mitarbeiterinnen. Wir haben zurzeit 4 pädagogische Mitarbeiterinnen, die die Betreuungsstunde der 1. und 2. Klassen übernehmen. Außerdem beaufsichtigen sie im Krankheitsfall von Lehrkräften die Klassen im Rahmen unseres Vertretungskonzeptes.

 

… wie Parkplatz. Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto bringen und abholen, benutzen Sie bitte die Parkplätze an der Kirche oder unten in der Bärbe. Parken Sie nicht in der Einfahrt, an der Straße oder in der Busspur! Dies ist sehr gefährlich und Sie behindern dadurch andere Verkehrsteilnehmer.

S

… wie Schulfotograf. Der besucht meist alle zwei Jahre die Schule.

 

… wie Schulkindprojekt. Einmal in der Woche besuchen uns die zukünftigen Schulkinder aus der Thomas-Kita und haben eine Stunde "Unterricht". So können die Kinder die Schule, auf die sie bald gehen werden, schon einmal kennen lernen.

 

… wie Schulobst. Dreimal in der Woche werden wir mit frischem Bio-Obst und Gemüse beliefert. Dieses wird von freiwilligen Müttern und Vätern geschnitten und vorbereitet. Die Klassen holen sich dann in der Frühstückspause ihre Portion ab. So bekommt jedes Kind regelmäßig kostenlos frisches Obst und Gemüse. Das Obstteam sucht immer wieder Freiwillige! Bei Interesse melden Sie sich einfach im Sekretariat.

 

… wie Schulvorstand. Der Schulvorstand setzt sich aus je vier Vertretern der Elternschaft und des Lehrerkollegiums zusammen und wird alle zwei Jahre neu gewählt. Den Vorsitz hat der Schulleiter.

 

… wie Schwimmunterricht. In der 3. Klasse fahren wir im Rahmen des Sportunterrichts zum Schwimmen in die Allerwelle. Ein Halbjahr lang haben die Kinder die Gelegenheit, ein Schwimmabzeichen zu erlangen.

 

… wie Smartboards. Die Kreidetafel war gestern. Unsere Schule ist mit modernen Medien ausgestattet. In allen Unterrichtsräumen werden interaktive Smartboards eingesetzt.

 

… wie Spielmobil. In jeder großen Pause können sich die Kinder etwas aus dem Spielmobil ausleihen. Dort gibt es Bälle, Einräder, Pferdegeschirr, Sandspielzeug und noch Vieles mehr, was die Pause noch schöner macht. Das Spielmobil wird von den Viertklässlern betreut.

 

T

… wie Telefonnummern. Erkrankt oder verletzt sich ein Kind während der Unterrichtszeit, werden die Eltern umgehend benachrichtigt und gebeten, ggf. ihr Kind abzuholen. Damit wir Sie auch erreichen: Bitte informieren Sie uns stets über Änderungen ihrer Rufnummern, insbesondere der Mobilfunknummern.

 

… wie T-Shirt mit Schullogo. Beliebt bei Groß und Klein unser grünes T-Shirt mit einem farbigen Flock des Schullogos. Erhältlich im Sekretariat.

 

… wie Trinkbrunnen. In unserer Pausenhalle befindet sich ein Trinkbrunnen, der jedes Kind mit Leitungswasser versorgt. Dort dürfen auch leere Trinkflaschen aufgefüllt werden.

 

... wie Theater. Wir besuchen jedes Jahr im Dezember das Weihnachtsmärchen in der Stadthalle Gifhorn.

 

U

… wie Unterrichtszeiten.

Öffnung der Schule

1. Stunde

kleine Pause

2. Stunde

Frühstückspause

große Pause

3. Stunde

kleine Pause

4. Stunde

große Pause

5. Stunde

kleine Pause

6. Stunde

7.30 Uhr

7.45 bis 8.30 Uhr

8.30 bis 8.35 Uhr

8.35 bis 9.15 Uhr

9.15 bis 9.25 Uhr

9.25 bis 9.45 Uhr

9.45 bis 10.30 Uhr

10.30 bis 10.35 Uhr

10.35 bis 11.20 Uhr

11.20 bis 11.40 Uhr 

11.40 bis 12.25 Uhr

12.25 bis 12.30 Uhr

12.30 bis 13.15 Uhr


V

… wie Verlässlichkeit. Wir sind eine verlässliche Grundschule. Wenn Sie möchten, wird Ihr Kind auf Antrag bis 12.25 Uhr betreut.

 

… wie Vertretung. Bei Unterrichtsausfall wird die Klasse im Rahmen des Vertretungskonzepts versorgt.

 

... wie Vorlesetag. Im November findet jedes Jahr der bundesweite Vorlesetag statt. Daran nehmen wir auch teil und laden Eltern, Omas, Opas, Tanten oder Onkel ein, um den Kindern etwas vorzulesen.

 

W

... wie Wandertag. Jedes Jahr im Herbst unternehmen wir mit der ganzen Schule eine Wanderung.

 

… wie Weihnachtsfeier. Am letzten Tag vor den Ferien findet eine gemeinsame Weihnachtsfeier statt. 

 

Z

… wie zahnärztliche Untersuchung. 1 x im Jahr kommt ein Zahnarzt der Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege des Landkreises Gifhorn in die Schule und bietet in den Klasse 1-3 eine zahnärztliche Untersuchung an.

 

… wie Zahnprophylaktischer Unterricht. Frau Ahlers von der Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege im Landkreis Gifhorn besucht jede Klasse unter dem Motto „Karies? Nein Danke!“. Sie bringt Zahnbürsten und  Zahnpasta mit in die Schule.

 

… wie Zeugnis. In der ersten Klasse gibt es am Ende des Schuljahres eine Beurteilung in Worten. In der 2. Klasse zum Ende des 1. und 2. Schulhalbjahres ebenfalls in Worten. Ab der 3. Klasse bekommen die Kinder zwei Zeugnisse pro Schuljahr in Noten.

 

… wie Zeugniskonferenz. Die Klassenkonferenzvertreter werden zu den Zeugniskonferenzen schriftlich eingeladen.

 

… wie Zukunft. Wir geben an unserer Schule unser Bestes, um die Kinder gut auf die weiterführenden Schulen vorzubereiten.